Blauer Montag auf der Neuerburg könnte himmlisch werden

Von einem blauen Montag kann bei Ora&Labora keine Rede sein. Bei kleineren Handwerksbetrieben oder Museen ist es bis heute ja noch üblich, mit halber Kraft zu arbeiten, um einen Ausgleich für den arbeitsreichen Samstag zu schaffen. Also eine Art von planvollem Blau-machen.

Auf der Neuerburg ist ein blauer Montag nicht drin. Erstens angesichts des Arbeitspensums und zweitens, weil wir am Samstag erst angereist sind. Drittens ist die Jugendburg alles andere als ein Museum.

Bernard telefoniert und erkundigt sich beim Feuerwehrchef, ob angesichts der Trockenheit Lagerfeuer bei der Grillhütte erlaubt seien. Es kommt ein Okay, wenn entsprechende Löschgerätschaften bereit stehen.

Der Arbeiter im Weinberg des Herrn sucht wenige Minuten vor dem Morgenlob nach einer – ich sag‘ mal – Himmelsleiter und wird in der Gewölbewerkstatt fündig. Später wird sie als letzte Leiter vom Turmbau von Babel tituliert.

Außerdem transportieren die ersten Handwerker mit einem Bagger Paletten voller Gerätschaften für die Erneuerung der Feuerungsanlage. Jetzt gerade fährt ein Heizkessel durch Burgtor. (Foto)

Und doch kann von einem blauen Montag die Rede sein. Blicke ich in den Himmel, so ist kein Wölkchen zu sehen. Ein sattes Blau wölbt sich über die Jugendburg. An der Postkartenidylle werden wir weiter arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.