Das Drei-Generationen-Projekt: Ora&Labora auf der Neuerburg

Eine der coolen Errungenschaften bei Ora ist der mittagssonnige Espresso, der auf Gaskochern erhitzt im Burghof ausgeschenkt wird. Es ist eine großfamiliäre Innovation und Koproduktion aus den Häusern Beck-Lohmann-Heiny: Antje, Götz und Nele aus Würzburg, Hilke, Tobias mit Jakob und Muriel aus Hamburg und Christel und Manfred aus Ratingen.

Mit insgesamt neun Leute ist dieses Mal der Familienclan super vertreten. Das Drei-Generationen-Projekt: Ora&Labora auf der Neuerburg weiterlesen

Blauer Montag auf der Neuerburg könnte himmlisch werden

Von einem blauen Montag kann bei Ora&Labora keine Rede sein. Bei kleineren Handwerksbetrieben oder Museen ist es bis heute ja noch üblich, mit halber Kraft zu arbeiten, um einen Ausgleich für den arbeitsreichen Samstag zu schaffen. Also eine Art von planvollem Blau-machen.

Auf der Neuerburg ist ein blauer Montag nicht drin. Erstens Blauer Montag auf der Neuerburg könnte himmlisch werden weiterlesen

Ist Gott wählerisch? Bestimmt.

Nach Stuttgart und Dresden geht die Debattenserie des Ak ‚Gerechtigkeit & Globalisierung‘ in die nächste Runde. Hatten wir bislang Bundesgeschwister gefragt, ob sich der ND politisch versteht und uns mit programmatischen Grundlagentexten aus dem Bund beschäftigt, wechseln wir das Format.

„Warum mischen sich Christinnen und Christen ins politische Geschäft ein“, fragen wir beim Stammtischgespräch am Freitag, Ist Gott wählerisch? Bestimmt. weiterlesen

Nicht die Glut hüten, das Feuer weiter tragen – Nachruf auf Rolf Eilers

Jahrgang 1929. Das reichte Rolf, seine Haltung zu charakterisieren. Die nationalsozialistische Katastrophe, die Wertschätzung der bundesrepublikanischen Demokratie, das aufziehende Vatikanische Konzil. Fest verwurzelt in der Hoffnung auf die Neue Lebensgestaltung in Christus (Fotomontage mit der Gedenkplatte auf Schloss Hirschberg)  und die Erneuerung der Kirche.

„Löscht den Geist nicht aus“ Nicht die Glut hüten, das Feuer weiter tragen – Nachruf auf Rolf Eilers weiterlesen

Versteht sich der ND politisch? – Start einer Debattenserie des Ak ‚Gerechtigkeit & Globalisierung‘

„Willkommen im Schlaraffenländle“ prangt ein großes Banner am alten Teil des Stuttgarter Hauptbahnhofes, der sich in eine Riesenbaustelle verwandelt hat, oder – je nach Sichtweise – in ein Megastadtentwicklungsprojekt. Ergebnis der Baden-Württemberg-weiten Volksabstimmung.

Rückblende. Der tiefgreifende Zwist im Musterländle brach im Sommer 2010 nach dem KMF-Kongress in Fellbach/Stuttgart massiv aus. Die allermeisten Württemberger ND‘er hatten Stuttgart 21 in der Kongressvorbereitung als unwesentlich und unerheblich abgetan. Kongressthema: „Gott, die Stadt und die Menschen“ klar verfehlt.

Diesen Sonntag gegen Mittag Versteht sich der ND politisch? – Start einer Debattenserie des Ak ‚Gerechtigkeit & Globalisierung‘ weiterlesen

Von Außentreppe bis Zisterne – Ora-Vorbereitung startet im März mit vielen Projektideen

Am zweiten Märzwochenende, vom 9. bis 11. März, startet das Vorbereitungswochenende für das diesjährige Ora-et-Labora. Diejenigen, die Projekte während der Ora-Woche leiten wollen lädt das Ora-Team herzlich ein auf die Burg zu fahren und Ora 2018 mit zu gestalten. Der Sommertermin ist der 3. bis 12. August.

Auf dem Arbeitsprogramm steht jetzt: Von Außentreppe bis Zisterne – Ora-Vorbereitung startet im März mit vielen Projektideen weiterlesen

Von Werkwochen auf Website und im ND-Blog zu erzählen, wird eine Erfolgsgeschichte

Tue Gutes und rede drüber!  Über diese alte Reklameweisheit debattierte Silvester die Münsteraner Werkwoche. Leicht variiert hieß die Ausgangsfrage im Franz-Hitze-Haus: „Wie kommunizieren wir die Erfolgsgeschichte der WeWo inner- und außerverbandlich?“ Erfolgsgeschichte übrigens in Anführungszeichen gesetzt, so viel Selbstironie darf bei den WeWos schon sein. Das Thema greift der Ak Netz am Samstag auf. Sein Thema: „Lasst uns Menschen fischen gehen“.

Unübertroffen sei, Von Werkwochen auf Website und im ND-Blog zu erzählen, wird eine Erfolgsgeschichte weiterlesen

Lasst uns Menschen fischen gehen! – Netzwerker/innen gesucht!

Als Ak Netz wollen wir den Transformationsprozess im ND entscheidend vorwärts bringen.  Wir freuen uns über viele, gerade auch aus der Werkwochen- und Pfingsttreffen-Generation, die sich am 26. und 27. Januar in Köln an den Debatten über Handlungsempfehlungen und Umsetzungsvorschläge (H&U) beteiligen. „Lasst uns Menschen fischen gehen!“ ist unsere Devise. Gleichzeitig organisieren wir während der 24 Stunden die Jüngeren-Veranstaltungen.

Was steht auf dem Programm beim Treffen des Ak Netz?

Freitag, 26. Januar 2018 Lasst uns Menschen fischen gehen! – Netzwerker/innen gesucht! weiterlesen

#komplettvernetzt – der Auftakt in Münster

Der westfälische Mittagsfrieden hat sich über die Werkwoche im Münsteraner Franz-Hitze-Haus gelegt. Leise klingen Bandprobenstückchen und ein Kinderchor durchs Haus. Bisweilen ein  Papierrascheln aus der qualitätsvollen Zeitungsecke. Beobachtungen nach den ersten 24 Stunden.

‚#komplettvernetzt‘ lautet das diesjährige Thema. Den Sprung mitten ins Digitale #komplettvernetzt – der Auftakt in Münster weiterlesen

Ak Netz fragt: Wie offen, attraktiv und profiliert sind die ND-Jüngerenveranstaltungen?

Die Leitung vom Ak Netz Maria Fischer, Franz Nawrath und Joe Menze lädt die Verantwortlichen der Werkwochen und Pfingsttreffen, Ora-et-Labora, des Burgtages herzlich zum Vernetzungstreffen 26./27. Januar 2018 ein. Die 24 Stunden werden wesentlich vom Transformationsprozess geprägt sein. Natürlich gibt es die üblichen organisatorischen Fragen zu klären. Außerdem gibt es Wahlen zur Ak-Leitung. Dies als erste Voranzeige, eine detaillierte Tagesordnung schickt die Ak-Leitung am Ende der ersten Januar-Woche zu und veröffentlicht sie hier auf den NextDay-Blog.

Die Werkwochen und Pfingsttreffen – das hat der Herbstrat explizit bekräftigt  – Ak Netz fragt: Wie offen, attraktiv und profiliert sind die ND-Jüngerenveranstaltungen? weiterlesen