Erzähl‘ uns Deine Geschichte – Die Sammelphase ist gestartet.

Gleich rutschen wir ins Jubiläumsjahr. Was entfachte das Feuer der Begeisterung für die Aktivitäten? Deshalb liebe Bundesgeschwister aus ND, KSJ und Heliand: Erzähl’ uns Deine ND-Geschichte! Zum hundertjährigen Jubiläum des Bund Neudeutschland sammeln wir mindestens hundert Geschichten von Bundesgeschwistern. Die ersten sind bereits eingetroffen und erscheinen in Kürze auf diesem Blog.

Aus Euren Erzählungen ergibt sich ein facettenreiches Spektrum der Erlebnisse und Erfahrungen. Der Anspruch ist nicht, die Bundesgeschichte hundertprozentig abzubilden und festzuschreiben. Aber Eure biographischen Momentaufnahmen liefern eine narrative & digitale Bundesgeschichte.

Ausgangspunkt für die persönlichen Erzählungen bilden diese drei Fragen:

  • Welches Erlebnis im ND hat Dich geprägt?
  • Wie hat der ND Dein Leben verändert?
  • Welche Erfahrung ist in Deinen Augen äußerst wichtig, um sie den nachfolgenden ND-Generationen weiterzugeben?

Wir sammeln die Geschichten und werden sie peu à peu auf der ND-Website veröffentlichen. Flankierend werden die Geschichten mit Informationen über den Bund ergänzt.

  • Pro Frage können gut 2.000 Zeichen geschrieben werden.
  • Schreibt uns Deine / Eure ND-Geschichte per Mail: info@nd-blog.de Oder per Briefpost an die Gabelsbergerstraße 19, in 50674 Köln
  • Jemand aus der Redaktion bearbeitet den Text behutsam und nimmt Rücksprache mit der Autorin / dem Autoren, bevor sie veröffentlicht wird.

Wir freuen uns auf Deine und Eure Geschichten

Barbara Sandfort, Christian Pöpperl, Daniel Al-Kabbani, Johannes Menze, Klaus Mock, Klaus Neumann, Marie Nitschke-Zega, Matthias Respondek, Renate Spannig, Wolfgang Kramer

Rat beschließt Digitale Agenda – Online-Aktivisten für Innovationsprojekte gesucht

Der Herbstrat hat einstimmig eine Digitale Agenda beschlossen. Fünf bis sechs Bundesgeschwister werden gesucht, um die digitale Kommunikation zu intensivieren. Hier suchen wir Mitstreiter/innen.

Ihre Aufgaben sind:

  • Dialogforen auf der ND-Website zu initiieren und moderieren
  • dafür eine verbandsadäquate Netiquette (Gesprächsregel für Foren und Netz) zu entwickeln
  • ihr Wissen und ihre Erfahrungen in Workshops zur digitalen Kommunikation einzubringen

Erwartet wird:

  • Affinität zur virtuellen (Verbands)Welt
  • Teilnahme an Telefonkonferenzen
  • Bereitschaft, zeitlich begrenzte Foren zu moderieren
  • Bereitschaft, ihr/sein Wissen & ihre/seine Erfahrungen weiterzugeben

Hintergrundinformationen

Bis Ende des Jahres werden Dialogforen auf der ND-Website eingerichtet. Ein erster Probelauf soll während der Werkwochen stattfinden. Über ihre Einrichtung beschließt der Herbstrat in Köln und soll Bundesgeschwister für das Online-Team beauftragen.

– In den Chats debattieren Bundesgeschwister, aber auch Interessierte (Möglichkeit des Gastzugangs), über gesetzte Themen. Voraussetzung ist eine selbstständige Eintragung in Diskussionsgruppe bzw. Abmeldung.

– Die Themen/Topics ergeben sich durch Inhalte der Arbeitskreise, Veranstaltungen sowie zeitaktuellen Fragen und Hirschberg-Artikeln. Gut vorstellbar ist auch ein digitaler „Jour fixe“ mit der Leitung oder „ND-teatime“ oder das freie Forat „Halb zehn in Neudeutschland“. Die Topics werden zeitlich begrenzt, um ihre Aktualität zu gewährleisten.

– Diese Foren werden moderiert und zunächst ad experimentum nur im internen Mitgliederbereich freigeschaltet. Strikt intern bleiben Ratsangelegenheiten und Fragen der Verbandsentwicklung.

– Workshops vermitteln im Rahmen der Werkwochen und des ND-Kongresses 2019 den Umgang mit Foren und die Netiquette.

Interesse ? Fragen ?

Nähere Informationen geben Hilke Heiny, Joe Menze, Sven Neumann und Franziskus Siepmann aus der Kommunkationsgruppe.

kommunikation@nd-netz.de

Marienburg – Des Jubiläums zweiter Tag

(Samstag) „Heute habe ich oft Sätze oder nur Halbsätze aus angeregten Gesprächen aufgeschnappt, in denen alle Geschichten von der Burg erzählt haben“, reflektiert Bernd, Geistlicher Leiter der KSJ im Festzelt beim Abendlob den Tag. Aber noch intensiver als die sehr unterschiedliche Augenblicke der Burggeschichten sei das Funkeln in den Augen, den jungen wie alten, gewesen. Zweifellos die Beobachtung des Tages. Keine wirklich überraschende Entdeckung, aber darin spiegele sich die Präsens und Nähe Gottes, deutet der KSJ-Geist das Geschehen.

Tagsüber ist öfters der Begriff „Kirche am Ort“ gefallen. Auf der Marienburg Marienburg – Des Jubiläums zweiter Tag weiterlesen

Florian Laufkötter: Die Marienburg und die Neuerburg in vergleichender Sicht

90 Jahre ND auf der Marienburg ist eine sehr lange Zeit und lädt dazu ein, einen Blick auf unsere Burgen zu werfen. Denn eben wie bei der Marienburg ist der ND Erbpächter der Jugendburg Neuerburg in der Eifel.

Wer nur eine der beiden Burgen kennt, stellt sich die jeweils andere Burg wahrscheinlich sehr ähnlich vor. Was soll sich auch groß unterscheiden? Eine Burg ist und bleibt eine Burg. Wenn man aber beide Burgen kennt, ist einem klar, Florian Laufkötter: Die Marienburg und die Neuerburg in vergleichender Sicht weiterlesen

Niederalfingen: Des ND-Burgjubiläums erster Tag

„Nachts um halb fünf in Stuttgart sind wir losgeradelt“, erzählt Werner. „Die nächtlichen Straßen in der schwäbischen Automobilmetropole waren von Autos frei und dann sind wir in die Nacht und später in den Tag geradelt. Um halb eins stiegen wir dann das erste Mal ab: Am Fuße Niederalfingen: Des ND-Burgjubiläums erster Tag weiterlesen

Das Drei-Generationen-Projekt: Ora&Labora auf der Neuerburg

Eine der coolen Errungenschaften bei Ora ist der mittagssonnige Espresso, der auf Gaskochern erhitzt im Burghof ausgeschenkt wird. Es ist eine großfamiliäre Innovation und Koproduktion aus den Häusern Beck-Lohmann-Heiny: Antje, Götz und Nele aus Würzburg, Hilke, Tobias mit Jakob und Muriel aus Hamburg und Christel und Manfred aus Ratingen.

Mit insgesamt neun Leute ist dieses Mal der Familienclan super vertreten. Das Drei-Generationen-Projekt: Ora&Labora auf der Neuerburg weiterlesen

90 Jahre „ND“ auf der Marienburg – Mit Kardinal Kasper, Weihbischof Renz und Annette Schavan

Die Marienburg ist seit 90 Jahren für den Bund Neudeutschland (ND) und auch für die Katholische Studierende Jugend (KSJ) ein prägender Ort. Zu diesem Jubiläum vom 31. August bis zum 2. September werden sich mit vielen ND’ern weit über die Region hinaus auch 90 Jahre „ND“ auf der Marienburg – Mit Kardinal Kasper, Weihbischof Renz und Annette Schavan weiterlesen

Blauer Montag auf der Neuerburg könnte himmlisch werden

Von einem blauen Montag kann bei Ora&Labora keine Rede sein. Bei kleineren Handwerksbetrieben oder Museen ist es bis heute ja noch üblich, mit halber Kraft zu arbeiten, um einen Ausgleich für den arbeitsreichen Samstag zu schaffen. Also eine Art von planvollem Blau-machen.

Auf der Neuerburg ist ein blauer Montag nicht drin. Erstens Blauer Montag auf der Neuerburg könnte himmlisch werden weiterlesen

„Uns allen blüht der Tod. Und dann?“ – Einladung für lebendige (Un)Sterbliche nach Elkeringhausen

Für das erste Oktober-Wochenende lädt die ND-Region Paderborn zum Dialog über ein sicher unausweichliches, vielleicht leidvolles, möglicherweise aber auch hoffnungsvolles Thema: „Uns allen blüht der Tod. Und dann? Ein Wochenende für lebendige (Un)sterbliche“.

Als inspirierender Ort „Uns allen blüht der Tod. Und dann?“ – Einladung für lebendige (Un)Sterbliche nach Elkeringhausen weiterlesen

Erzähl‘ uns Deine Geschichte #99 – eine N(arrative) & D(igitale) Bundesgeschichte

Ein kurzer Rückblick auf den 31. Juli 1919 zeigt eine interessante Duplizität: In Weimar verabschiedete die Nationalversammlung die erste demokratische Verfassung. Die Präambel: „Das Deutsche Volk, einig in seinen Stämmen und von dem Willen beseelt, sein Reich in Freiheit und Gerechtigkeit zu erneuern und zu festigen, dem inneren und dem äußeren Frieden zu dienen und den gesellschaftlichen Fortschritt zu fördern, hat sich diese Verfassung gegeben.“

In Köln, bei „Neu-Deutschland“ ging es heute vor 99 Jahren Erzähl‘ uns Deine Geschichte #99 – eine N(arrative) & D(igitale) Bundesgeschichte weiterlesen