#NDimAufbruch – Digitaler Kongress öffnet Debattier- und Experimentierräume

Ab Aschermittwoch (17. Februar) startet der ND-Kongress 2021. Seid dabei und meldet Euch an! Nachdem wir letztes Jahr an einem Freitag, dem Dreizehnten, den Mainzer Kongress „Im Aufbruch …“ schweren Herzens wegen Corona absagen mussten, lautet frisch überarbeitet unsere Devise für 2021: #NDimAufbruch. 

Hier auf dem ND-Blog eröffnen wir eine Austauschplattform für den digitalen Kongress und starten mit dem aktuellen Zeitplan zum Download. Auf der ND-Website findet Ihr weitere Informationen zum Programm.

Digital und sieben Wochen lang erwarten Euch und alle Interessierten jede Woche vielfältige Angebote: Debattiert mit über notwendige Aufbrüche in Kirche und Gesellschaft, in Politik und in der Medienwelt. Wir öffnen den „Verbandskasten“, wo sich Arbeitskreise und Initiativen auf der ND-Bundesebene vorstellen. Das Geistliche Team lässt religiöse Impulse nachhallen. Viel Vergnügen beim Auswählen!

Merkt Euch schon jetzt Palmsonntag, den 28. März 2021 als „Lokaltag“. Dann kommt der Kongress zu Euch nach Hause. Bundesweit laden wir Euch in den lokalen ND-Gruppen ein, miteinander vor Ort über persönliche Aufbrüche ins Gespräch zu kommen. Einen Tag zuvor tagt der ND-Frühlingsrat erstmals in digitaler Form.

Über das ganze Kongressgeschehen wölbt sich ein liturgischer Bogen. Am 17. Februar beginnen wir mit einem ND-Gottesdienst zum Aschermittwoch. Und natürlich gibt es am Ostermontag einen Gottesdienst, wo die lokalen Aufbruchsgeschichten einfließen werden. Schließich feiern wir Auferstehung in Aufbruchsstimmung.

Meldet Euch an! Nutzt dazu die Online-Anmeldung! 

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos. Wir freuen uns aber über jede Spende, da auch ein Online-Kongress Kosten erzeugt. 

Vor Beginn der ersten Veranstaltung schicken wir Euch eine E-Mail mit den Zugangsdaten und weiteren Programminformationen. Auf der Webseite werdet Ihr immer die aktuellen Aktivitäten finden. Außerdem: Freut Euch auf die Wochenprophetinnen und Wochenpropheten.

Natürlich ist dieser digitale Kongress eigenartig, fehlen uns allen die persönlichen und herzlichen Begegnungen bei Vorträgen und Gottesdiensten, im Familienquartier oder PappalaPub schmerzlich. Aber – das ist unsere Hoffnung – vielleicht erreichen wir Bundesgeschwister, die noch nie auf einem Kongress waren. Und die Reisestrapazen streichen wir für dieses Jahr aus dem Kongressprogramm. 

Unsicher ins Netz zu gehen? 

Das können wir gut verstehen. Wir helfen Euch gern mit Tipps & Tricks. Wir setzen auf Zoom als einfaches und bei den ND-Gottesdiensten bewährtes Kommunikationsmedium. Auch für uns ist der digitale Kongress ein Experimentierraum und Lernfeld.

Weiterhin ist auch die Teilnahme an den wöchentlich stattfindenden Geistlichen Impulsen möglich. Weitere Informationen hierzu findet Ihr auf unserer Kongress-Website

Ihr wollt den Kongress mitgestalten und unterstützen? 

Kontaktiert uns kongress@nd-netz.de Der Kongress lebt vom Mitmachen und wir freuen uns schon jetzt über Eure Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.