In Corona-Pein – gelassen sein – was fällt mir – ganz persönlich – dazu ein?

mit Ruhe abwarten —  na ja —  schaun  mer mal — stets bereit, Neues  zu erleben  –  und  Anderes vielleicht   sogar GanzAnderes — dafür offen sein frisch und fromm und frei — im Ja  zu  mir selber — so wie ich bin — leben  im  Corona-Vir(r)warr und  — zugleich darüber  hinaus  — ist  das denn möglich? — bin gespannt entspannt optimistisch— ohne Stress geduldig — sich überraschen lassen — komme,  was kommt —  Schweres  und Hartes, Unbegreifliches — Geheimnis des Lebens – in dem, aus dem und mit dem ich mir — wie  meinen Nächsten und Fernsten — den Hauch von Liebe, Glück, Mut, Freude gönnen und geben     – schenken und genießen lassen kann — ja, und     auch – bei alle dem – dann und wann einfach mal  nur da sein  ohne ein Warum und ohne ein Wozu  —  schon  und noch

gelassen sein — und bleiben

Klaus Jäkel, Aachen – Auch bekannt für seine Klangschalen-Meditationen bei ND-Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.